Charles Eisenstein

Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich

Aus dem amerikanischen Englisch von Nikola Winter und Eike Richter

Klappenbroschur, 368 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm
18,99 € (D) / 19,60 € (A) / 27,50 CHF
ISBN 978-3-943416-76-3, WG 1930

Was können wir als Einzelne tun, um unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen? Charles Eisenstein stellt dem allgegenwärtigen Zynismus eine kraftvolle und ermutigende These entgegen: Wir alle sind miteinander verbunden. Schon kleine, persönliche Gesten von Mut, Freundschaft und Selbstvertrauen bergen eine ungeahnte transformatorische Kraft. Wenn wir dieses Prinzip des Interbeing anwenden, können wir zur Überwindung der Separation und einem positiven Wandel beitragen — damit die schönere Welt möglich wird, die wir in unseren Herzen längst erahnen.

 

• »Einer der aufstrebenden großen Denker unserer Zeit.« David Korten, Autor von The Great Turning

• »Charles Eisensteins Vision: eine Welt, in der wir den Schatten umarmen und benennen, so dass Heilung beginnen kann.« Polly Higgins, Umweltanwältin und Autorin

• »Charles Eisenstein ist ein Geschichtenerzähler, ein Visionär, der uns eine Ahnung davon vermittelt, wie die neue Menschheitsgeschichte aussehen könnte, wie wir dort hingelangen könnten und wie weit wir uns schon angenähert haben.« Mark Boyle, Autor von Der Mann ohne Geld



Christian Strasser überreicht dem Autor Charles Eisenstein eines der ersten Exemplare der soeben erschienen deutschen Ausgabe seines neuen Buches Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich. Eisenstein war vom 02.-05. Mai 2014 in Berlin, wo er auf dem " Fairventure" Kongress einen Vortrag hielt.

weitere Infos zum Kongress





Nachrichten und Pressestimmen:





Charles Eisenstein

Jahrgang 1967, graduierte an der renommierten Yale University in Philosophie und Mathematik. Vertiefte Studien in Wirtschaftstheorie und Wirtschaftsgeschichte sowie spiritueller Philosophie schlossen sich an. Aufgrund persönlicher Erfahrungen mit der kompetitiven Struktur der Arbeitswelt in den USA und in Taiwan entschied Charles Eisenstein sich für eine berufliche Existenz als freier Schriftsteller und Vortragsredner. Als solcher ist er heute in aller Welt gefragt.