Pressestimmen I Charles Eisenstein: Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich

"Hier ist es, mein Buch des Monats. (...) Der Autor liefert keine fertigen Lösungen, für mich aber wahrlich reiche Inspiration. (...) Ich werde das Buch ein zweites Mal lesen ... einfach grandios!"

"Dieses Buch berührt mein Herz ebenso wie meinen Verstand. (...) Es ist liebevoll geschrieben, macht Mut. (...) Mir gefällt die Ehrlichkeit, mit der Charles Eisenstein die gängigen Gedankenmuster hinterfragt — auch die der alternativen, spirituellen, ökologischen oder sonstwie transformatorischen Bewegungen — und sich selbst dabei mittendrin zeigt. Es ist ein Buch, das den Schatten in uns selbst und in der Welt durchleuchtet mit Themen wie Verzweiflung, Zynismus, Wissenschaft, Klima, Gewalt. Und gleichzeitig ermutigt es, all die kleinen Dinge zu tun, die von Herzen kommen. In 35 Themen spannt sich so ein großer Bogen mit vielen gehbaren Schritten hinein in eine Welt des wechselseitigen Verbundenseins.
Ich habe viele ähnliche Bücher gelesen, und doch berührt mich dieses Buch in einer ganz besonderen Art. Weil vieles ausgesprochen wird, wofür ich bisher keine Sprache hatte. Weil nichts beschönigt wird und gleichzeitig Schönheit durchstrahlt."

"Eisensteins Buch ist ein Aufruf das Kontrolldenken aufzugeben und Fähigkeit zu entwickeln, die bei weitem das übersteigen, was wir mit Gewalt erreichen können. Es ist eine Einladung zu einem radikal anderen Verständnis von Ursache und Wirkung und daher einer radikal anderen Vorstellung davon, was zweckmäßig ist."
www.festivaldersinne.at I Juli 2014

"Charles Eisenstein versteht es, den Dingen auf den Grund zu gehen. Ebenso ist er ein meisterhafter Erzähler der Geschichte von der schöneren Welt, die wir Menschen allen Widrigkeiten zum Trotz schaffen können. Dabei kommt er in keiner Weise naiv oder sentimental daher. (...) Dabei schwingt er sich nicht zum überlegenen Guru auf, sondern bietet sich auf Augenhöhe als Weggefährte an. (...) Charles Eisenstein gibt den Leserinnen und Lesern dieses wunderbar gelungenen Buchs dies mit auf den Weg: 'Ich hoffe, es wird in Ihnen die Auffassung wecken und bestärken, dass Sie ganz und gar nicht verrückt sind; dass es im Gegenteil die Welt ist, die verrückt geworden ist'."
oya I Juli/August 2014

"Der Kultur-Philosoph Charles Eisenstein ermutigt zum kollektiven Neuaufbruch. „Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich" lautet sein Fazit. Raus aus dem Labyrinth von Spaltung und Separation. Fort mit dem Schleier der Handlungssymbolik und hin zur längst überfälligen Sinn-Ausrichtung: Sein Prinzip, das „Interbeing", weist den Weg. Es ist ein spirituelles Juwel, gesetzt gegen die naive Hoffnung, das bestehende System sei zu erhalten. Die alte Geschichte muss ein Ende finden, damit eine neue beginnen kann. Eisenstein hilft sie zu schreiben und sagt, was jeder von uns dazu beitragen kann."
www.literaturtipps.de I Juni 2014