Charles Eisenstein: Sein Eröffnungsvortrag auf dem Mystica Kongress im Juli 2012 (MYSTICA live)

Charles Eisenstein, der amerikanische Occupy-Vordenker und Visionär, hielt einen fulminanten Eröffnungsvortrag auf dem MYSTICA Kongress „Der Neubeginn" im Juli 2012 in München - hier in voller Länge. Darin legt er dar, wie wir uns immer mehr von der Natur und voneinander separiert und alles monetarisiert haben. Nun stehen wir an einem Wendepunkt. Teile der alten Welt werden zusammenfallen -- aber es gibt hoffnungsvolle Zeichen eines neuen Bewusstseins des Gebens und eines Miteinander. Dies wird sich vor allem in einem neuen Geldsystem wieder finden...

Übersetzung: Vivian Dittmar

Charles Eisenstein, Jahrgang 67, graduierte an der renommierten Universität in Yale in Philosophie und Mathematik. Unbefriedigt von der kompetitiven Struktur der Wirtschafts- und Arbeitswelt arbeitete und lebte er lange Zeit als Dolmetscher in Taiwan. Persönliche, spirituelle und globale Krisensituationen führten ihn zu einer intensiven Beschäftigung mit der Body-Mind-Medizin. Heute präsentiert er seine Visionen als gefragter Vortragsredner, veranstaltet Seminare, verfasst Essays sowie Bücher zu neuen Wirtschafts- und Lebensformen.

Hier finden Sie einen Rückblick auf den Kongress:
http://www.mystica.tv/der-neubeginn-ein-ruckblick-auf-unseren-ersten-kongress/



Quelle: www.mystica.tv







Über den Autor 

Über 'Die Renaissance der Menschheit' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Christoph Schlick 'Was meinem Leben echten Sinn gibt' zu Gast bei BAYERN 3 "Mensch, Otto!" / "Mensch, Theile"
am 28. März 2017 | 19-20 Uhr


Ch. Schlick 'Was meinem Leben echten Sinn gibt': Interview in CHEFBÜRO
März 2017


Brant Cortright 'Das bessere Gehirn' in BILD DER FRAU
vom 01. März 2017