Charles Eisenstein: Rede vom 28. Juli 2012 auf dem Mystica Kongress


Es ist Monate her. Da saß ich in München in einem Saal und lernte Charles Eisenstein
kennen. Damals hatte ich einen Block und einen Stift auf dem Schoss liegen und schrieb mit,
so gut ich konnte. Diesen Block hab ich vorhin gerade wiederentdeckt. Beim Aufräumen eines großen Stapels, der „to do" heißt. „Da seid ihr ja!" sagte ich zu den Worten auf dem Papier. Die Worte stammen aus dem Mund von Charles Eisenstein. Schon damals, als ich die Worte direkt hörte, dachte ich immerzu: Genauso würde ich es auch sagen, wenn ich könnte! Genau so! Genau so ist es!

Grund genug, ein paar Stunden dieses wundervollen Sommertages zu verschenken, um die
goldenen Worte zu verbreiten. (Transkription: Monika Herz)

Klicken Sie hier zum pdf Download der Rede (44KB)



Über den Autor 

Über 'Ökonomie der Verbundenheit' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Ulrich Warnke 'Die Öffnung des 3. Auges' redaktioneller Beitrag in RAUM & ZEIT
35. Jahrgang Nr. 205 | Januar Februar 2017


Angelika U. Reutter: 'Wenn die Worte fehlen': Interview im WEGWEISER MAGAZIN
Ausgabe 3/2017 | Juni / Juli 2017


M. Handel 'Da es förderlich für die Gesundheit ist...' in COSTA BLANCA NACHRICHTEN
vom 02. Juni 2017