Interview mit Anthony DeStefano

„Das Gebet ist die Autobahn zum Himmel.“ Anthony DeStefano

Die unsichtbare spirituelle Welt wird selten aus der christlichen Perspektive betrachtet. Was ist der Grund dafür?

Es gibt durchaus christliche Bücher, die sich mit der unsichtbaren Welt beschäftigen, doch nur wenige wenden sich an eine breitere Leserschaft. Mit anderen Worten gesagt: Es gibt Bücher über Gott, Engel, Dämonen, Gnade etc. – aber leider handelt es sich bei den meisten davon um schwer verdauliche, langatmige Werke. Was ist der Grund dafür? Christen vergessen manchmal, dass Theologie für jeden aufregend und spannend sein kann – nicht nur für Gelehrte, Akademiker und Theologen.

Sie sind ein erfolgreicher Geschäftsmann und wirken sehr bodenständig. Wie sind Sie mit diesem Thema in Berührung gekommen?

Gerade weil ich ein praktisch denkender Mensch bin, wollte ich mich diesem Thema auf eine Weise annähern, die jeder verstehen kann. Wie wohl jeder von uns interessiere ich mich für die essenziellen Fragen – zum Leben, zum Tod und zur Spiritualität. Diese Themen betreffen uns alle, schließlich sitzen wir alle im selben Boot. Als praktische Person, jemand, der in Geschäfte, Organisationsabläufe und harte Arbeit involviert ist, war ich frustriert darüber, dass es so wenig vernünftige, verständliche Literatur zu diesen spirituellen Themen gab. Grundsätzlich versuche ich, mit meinen Büchern Lücken zu füllen.

Engel sind eine Spezies, die die Menschen weltweit intensiv beschäftigt. Auch in Ihrem Buch sprechen Sie viel über Engel. Wie erklären Sie sich diese Faszination?

Wir sind fasziniert von Engeln, weil sie so vollkommen anders sind als wir: Sie sind reine, spirituelle Wesen und doch sind sie mit uns gemeinsam hier auf der Erde, um uns zu helfen, zu führen und zu beschützen. Sie begeistern uns, weil sie so kraftvolle und wunderbare Wesen sind, aber auch, weil es Teil ihrer Aufgabe ist, sich wirklich in unser Leben einzubringen – sie machen sich quasi die Hände schmutzig, um den Menschen zu helfen. Obwohl sie also recht weit weg von uns zu sein scheinen, sind sie uns gleichzeitig sehr nahe.

Was war die größte Erkenntnis, die Sie während der Recherche für Ihr Buch gewonnen haben?

Wenn man die spirituelle Welt aus der christlichen Perspektive betrachtet, ist sie viel spannender und vielschichtiger als in den Interpretationen, die uns aus den fiktionalen und New-Age-Perspektiven in den meisten Büchern geliefert werden. Wie jeder weiß, gibt es viele Bücher über Geister und paranormale Phänomene, aus denen Hollywood Horrorfilme macht. Aber die einfachen, uralten christlichen Lehren über Engel, Dämonen, den Teufel, Gott und das Ende der Welt sind viel spannender und schauriger. Und sie sind wahr!

Können wir uns vor negativen spirituellen Energien schützen?

Ja, und das ist sogar sehr einfach: Um sich vor schädlichen spirituellen Energien zu schützen, muss man sich mit Gott vereinen. Die Verbindung zu Gott ist der ultimative Schutzwall gegen jede Art von spirituellen Angriffen. Im Angesicht Gottes flieht das Böse. Das ist ein ehernes spirituelles Gesetz.

Und wie können wir positive Energien einladen?

Die beste Methode, um heilsame spirituelle Kräfte einzuladen, ist zu beten. Das Gebet bringt uns in direkten Kontakt mit dem Schöpfer aller spirituellen Energie. Es ist, als ob man sich an einen Generator anschließen würde. Das Gebet ist der große spirituelle Kanal, die Autobahn zum Himmel! Gebete gehen direkt zu Gott, und er sendet uns Gnade in allen erdenkbaren Formen.

Was können wir von der unsichtbaren Welt für unseren Alltag lernen?

Wenn man sich nur mit der sichtbaren Welt beschäftigt, ist man dazu verdammt, nur ein halbes Leben zu leben. Und diese Hälfte beschränkt sich auf das Oberflächliche und Bedeutungslose. Warum? Weil die wichtigsten Dinge im Leben unsichtbar sind: Liebe, Ehre, Vertrauen, Glaube, Gefühle, Leidenschaft, Philosophie. Die unsichtbaren Realitäten betreffen alles, was wir tun – ob wir dies nun bewusst wahrnehmen oder nicht. Sie nehmen Einfluss darauf, wie man seine Geschäfte führt, wen man heiratet, wie man seine Kinder erzieht und wie man über das Leiden und über den Tod denkt. Das Unsichtbare ist die Linse, durch die man alle Erfahrungen seines Lebens filtert. Wenn Sie sich mit der unsichtbaren Welt beschäftigen, wird ihr Leben erfüllter, reicher und ausgeglichener.



englisches Interview mit Anthony DeStefano

englische Buchrezension 1

englische Buchrezension 2

A glimpse into The Invisible World










Über den Autor 

Über 'Die unsichtbare Welt' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Carola Kleinschmidt 'Raus aus dem Stress' im Interview mit AVANTGARDE EXPERTS
vom 21.03.2017


Ruth Knaup 'NOW' auf NACHRICHTEN.AT: 'Ab jetzt sorge ich gut für mich'
vom 22. März 2017


Christa Spannbauer 'Vergebung befreit': ein Essay im NETZWERK ETHIK HEUTE
vom 15. März 2017