Pressestimmen | Daniel Pinchbeck: How soon is Now?

 
'Menschen mit Visionen. Daniel Pinchbeck. Der neue Castaneda'
Visionen | August 2018 | www.visionen.com
 
"(...) Angesiedelt zwischen Manifest und konkretem Aktionsplan skizziert das Buch eine Vision für eine soziale Massenbewegung, die in der Lage ist, diese Krise anzugehen. Basierend auf umfangreicher Forschung bezieht es dabei Energie- und Landwirtschaft, Kultur, Politik und Medien mit ein, vereint indigene Entwicklungsprinzipien und östliche Metaphysik mit sozialer Ökologie und radikalem politischen Denken."
KGS Berlin | August 2018 
 
"(...) Was Pinchbecks Schilderungen von anderen Apokalypse-Büchern unterscheidet, ist die Brille, durch die er die fatale Situation betrachtet. (...) Auf gut 400 Seiten wird verständlich erklärte Theorie mit konkreten Lösungsvorschlägen verwoben. (...) Ebenenso lässt er unterschiedliche Ansätze aus anderen Kulturen einfließen, wodruch seine Theorie sehr reichhaltig wird. (...)" 
oya | #46 | Dezember 2017 - Februar 2018
 
Buchempfehlung 
GARTEN + Haus | September-Oktober 2017
 
'(...) Das Buch bringt mit immenser Dringlichkeit auf den Punkt, dass wir nicht nur Gefahren, sondern auch große Chancen haben. (...) Ein äußerst spannendes Buch, das eigentlich mehr als ein Vorschlag ist, wie wir die Welt tatsächlich verändern können.'
oekonews.at | 02. Juni 2017

'Daniel Pinchbeck, Philosoph und Futurist, ist der Ansicht: Wir stehen am Rande einer ökologischen Megakrise. Angesiedelt zwischen Manifest und konkretem Aktionsplan skizziert der Autor eine Vision für eine soziale Massenbewegung, die in der Lage ist, diese Krise anzugehen. (...)'
karriereführer #ingenieure | 1.2017 — Pioniergeist | 04.2017-09.2017

'(...) Schonungslos genau nennt Pinchbeck die Fakten (...) Das sehr lesenswerte Buch (...)'
SEHMOTIV | 2017/01 10. Jahrgang

'(...) Letztlich stellt How soon is Now die Natur der menschlichen Seele und die Zukunft unserer aktuellen Welt auf den Prüfstand.'
LebensART | April/Mai 2017

'(...) Der Autor hält uns darin einen ungeschönten, aber ehrlichen Spiegel vor.(...)'
UmweltDialog | 11. April 2017

Buchempfehlung
Achtsames Leben | Frühjahr 2017

Buchbesprechung
Agentur Zukunft | 09. April 2017

'(...) sehr lesenswerte Buch (...)'
Sehmotiv | April 2017

'(...) Sein Buch hat Wucht. Es ist alles andere als depressiv, denn Pinchbeck ist fest davon überzeugt, dass die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und ökologischen Krisen uns, die Menschheit, zu guten Veränderungen zwingen werden. (...)
Kann ein Buch die Welt retten? Nein, muss es aber auch nicht. Doch „How soon is Now?" liefert uns Ideen, Ansatzpunkte, Strategien und — für mich das Wichtigste — jede Menge gut begründete Zuversicht. Eigentlich ist schon alles vorhanden, was wir zur Rettung der Erde und der Menschheit brauchen. Dann lasst es uns angehen!'
GeschichtenAgentin | 05. März 2017

Buchauszug
oekom Verlag Zukunftsfähiges Deutschland | 35. Jahrgang | März 2017

"(...) Ein Buch, das ganz konkrete Lösungen vorschlägt. Ein gutes Nachschlagewerk mit  vielen, positiven und weltveränderndern Möglichkeiten, die es heute schon gibt! Es geht jetzt sofort ums Tun… denn das JETZT (NOW) ist schon lange da…  Pinchbeck selbst nennt sich Futurist — und wandelt sich doch so zum Gegenwartsmenschen…"
dasgesundmagazin | März 2017

'Angesiedelt zwischen Manifest und Aktionsplan skizziert Daniel Pinchbeck eine Vision für eine soziale Massenbewegung, die in der Lage ist, die bevorstehende ökologische Krise anzugehen. Pinchbecks zentrale These: Die Menschheit hat die Katastrophe unbewusst selbst herbeigeführt, um unseren gegenwärtigen Zustand zu transformieren. Basierend auf umfangreicher Forschung bezieht er dabei Energie- und Landwirtschaft, Kultur, Politik und Medien mit ein. Dieses Buch stellt die Zukunft unserer aktuellen Welt auf den Prüfstand. (op)'
AURA | Nr. 2/17 | April - Juni 2017